Schafe - Holzwichtel-Hof

Holzwichtelhof
BRENNHOLZ - WEIHNACHTSBÄUME - HOFLÄDCHEN
Title
Direkt zum Seiteninhalt

Unsere Shropshireschafe halten die Fläche auf unserer Weihnachtsbaumkultur und unserer Obstwiese frei. Sie leben in einem Offenstall und können den ganzen Tag zwischen Wiese und Stall laufen. Im Stall findet sich eine Wassertränke und für den Winter auch eine Heuraufe.

Unsere Herde besteht aus 5 Schafen und einem Bock. Die Schafe bekommen im Frühjahr Lämmer, je nach bestand verkaufen wir diese an interessierte Halter oder schlachten die Böcke im Spätherbst. Das Fleisch der Tiere bleibt hier am Hof wir Verkaufen es nicht, doch bei unseren öffentlichen Treffen könnt ihr hier und da auch mal ein Schafsbratwurst probieren.


Schafe in Baumkulturen - funktioniert das ?

"Allein reinrassige Shropshireschafe haben bewiesen, dass sie sowohl Nadelgehölzplantagen also auch Obstbaumkulturen zuverlässig beweiden, ohne die Zweige der Koniferen zu verbeißen oder die Rinde der Bäume zu schälen. Diese Fähigkeit ist auf ihr angeborenes Fressverhalten zurückzuführen. Futterpflanzen werden nämlich selektiv von ihnen ausgewählt.

Unterstützt wird diese wertvolle Eigenschaft über ein speziell abgestimmtes Weidemanagement. So werden Shropshireschafe mittlerweile in Weihnachtsbaumkulturen, Gärten, Grünanlagen und Streuobstwiesen sowie in Forstkulturen eingesetzt, um diese unkrautfrei zu halten.

Ein Multitalent stellt sich vor:

Das Shropshireschaf gehört zu den traditionellen englischen Niederungsrassen und ist ursprünglich in der Region Shropshire beheimatet. Ausgehend von mehreren lokalen Landrassen entwickelt es sich im späten 19. Jahrhundert zu der vorherrschenden Fleischschafrasse Englands.Es ist ein mittelgroßes, wüchsiges Fleischschaf mit einem langen, tiefen Rumpf und breitem Rücken. Der häufig auch bis in die Stirn und an die Backen bewollte Kop, aufgesetzt auf kurzem, kräftigem Hals, ist mit schwarzen Stichelhaaren besetzt und hornlos. Das reinweiße Vlies weist eine dichte Crossbred Wolle auf.

Die kräftigen Beinehaben straffe Fesseln und feste Klauen.Das Shropshireschaf besitzt eine gute Fruchtbarkeit, belegt durch konstant hohe Abstammquoten um 160%.
Die ausgeprägte Mütterlichkeit und gute Milchleistung sind Gewähr für wüchsige Lämmer. Im Verhalten ist es ruhig, wodurch das Herdenmanagement erleichtert wird. Bei langer Brunstsaison ist Erstbelegung ab 8 bis 10 Monaten möglich.
Wegen ihrer robusten Konstitution und großen Anpassungsfähigkeit sind Shropshireschafe zunehmend in der Landschaftspflege gefragt. Auch bei sehr kargem Futterangebot können sie aufgrund ihrer guten Grundfutterverwertung noch hohe Leistungen erbringen."

"Quelle: shropshireschafe deutschland e.V. "
Holzwichtelhof
BRENNHOLZ - WEIHNACHTSBÄUME - HOFLÄDCHEN
Zahrenhusenstraße 2
29640 Schneverdingen
Zurück zum Seiteninhalt